Freitag, 28. Oktober 2011

Pizzateig - Grundrezept (Hefeteig salzig)

Hier mein erprobtes Pizzateig-Rezept, das immer gelingt, wenn das Wasser wirklich nur lauwarm verwendet wird. Ich bevorzuge immer frische Hefe, nehme nur zur Not Trockenhefe. Wenn etwas schief geht, liegt es meistens daran, dass die Flüssigkeit zu warm ist und die Hefe deshalb kaputt geht (über 45 C). Optimal ist eine Temperatur von 32 °C. Das soll jetzt nicht heißen, dass du das mit dem Thermometer messen muss, man muss keine Wissenschaft daraus machen!  

Meine Faustregel: Lauwarm heißt: nur so warm, dass du es eigentlich noch nicht wirklich als warm empfinden darf, wenn du den Finger in die Milch steckst! (außer man hat eiskalte Hände ;-) )  Das ist das A und O bei Hefeteig !!!




Zutaten für 1 Backblech (oder 3 Pizzen in Tellergröße): (für weniger Teig Mengen in Klammern)

(350 g) 400 g Mehl, am besten Typ 550
1 TL Salz
 (1/4) 1/3 Hefewürfel (zur Not 1 Pck. Trockenhefe)
(210 ml) 240 ml lauwarmes Wasser (wirklich nur handwarm !!!)
2 EL Olivenöl

Und so geht's:

Alles ca. 10 min in einer Küchenmaschine (oder mit den Knethaken eines Handrührgerätes) verkneten, ausrollen, bei Bedarf immer wieder leicht bemehlen.
Tipp 1: Hast du kein Rollholz, kannst du notfalls auch eine lange, mit Wasser gefüllte, glatte Glasflasche verwenden.

Teig auf einem gefetteten, bemehlten Backblech auslegen, mit >>> Pizzaiola bestreichen und Zutaten nach Wahl belegen. Insgesamt mindestens 45 min gehen lassen (Zeit während des Belegens zählt schon mit :-) ) , bis sich der Teigrand deutlich vergrößert hat.

Tipp 2: Ist keine Zeit dafür, die Pizzaiola zu kochen, dann einfach Ketchup mit Tomatenmark 1:1 mischen, leicht salzen, pfeffern, 1 kleine gewürfelte Zwiebel, 1 kleingewürfelte Knoblauchzehe und 2 EL Olivenöl mischen, auf der Pizza verstreichen, belegen.

Das Backrohr ca. 20 min vor dem Backen auf maximale Temperatur vorheizen, belegte Pizza auf der untersten Schiene ca. 15 min backen.

z. B. Pizza mit >>> Tomatensugo (Pizzaiola), Thunfisch, Zwiebeln und Paprika

Tipp 3: Sollte der Teig am Rand überstehen oder zu für dein Backblech zu viel sein, dann schneide ihn  passend und forme ein kleines Brötchen daraus, das du dann in der Nachhitze des Ofens noch ca. 20 min ausbacken kannst. So wird nichts vergeudet! :-)

1 Kommentar:

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen. Dazu einfach bei Profil auf Name/URL klicken und Deinen Namen eintragen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.