Dienstag, 11. Oktober 2011

Pizzaiola - nur dieser Sugo kommt auf unsere Pizza . . .

. . . leicht abgewandelt nach einem Rezept von Martina Meuth und Moritz Neuner-Duttenhofer.
Der Sugo schmeckt sooo genial und reicht von der Menge her für 3 Bleche Pizza. Ich koche oft die doppelte Menge, mache 1 Blech Pizza und friere 5 Einzelportionen davon ein, so habe ich immer Tomatensauce greifbar, muss sie nur noch rechtzeitig auftauen lassen.




Zutaten:
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
1 Flasche passierte Tomaten, 690 g Füllmenge
(oder eigene Tomaten häuten und pürieren)
3 EL Tomatenmark
1/2 TL Zucker
1 kleines Glas Rotwein
(evtl. Wasser)
Nadeln von 1 Rosmarinzweig
Blätter von 4 Stängeln Oregano
4 Petersilienstängel
1 kl. getrocknete Chilischote
2 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl in einen höheren, breiten Topf geben (Sugo spritzt beim Kochen!), Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln, darin andünsten ohne Farbe nehmen zu lassen. Tomaten und Tomatenmark hinzufügen, die Hälfte vom Rotwein angießen, zuckern, kleingehackte Kräuter unterrühren, salzen und pfeffern. Alles mindestens 30 min., besser 1 Stunde oder auch länger unter Rühren köcheln lassen.

Damit es nicht gar so spritzt, lege ich einen Topfdeckel schräg geöffnet auf den Topf, dann kann trotzdem Dampf entweichen. Immer wieder Rotwein angießen, aber nicht mehr als insgesamt ein Glas voll. Wenn zu viel Flüssigkeit verdampft, evtl. etwas Wasser angießen, wieder eindicken lassen. Der Sugo soll zum Schluss eine eher dickliche, aromatisch duftende Masse sein.
Diese dünn und gleichmäßig auf den Pizzateig auftragen, dabei einen schmalen Rand freilassen . . .

. . . und - nicht zu üppig! - mit Zutaten nach Wahl belegen. Dort wo kein Sugo aufgestrichen ist, geht der Teig in der Ofenhitze schön hoch und bildet einen knusprigen Rand.


Im bei maximaler Temperatur im vorgeheizten Herd auf der untersten Stufe ca. 15 min lang backen.

(Oder natürlich im Brotbackofen und dann nur so 3 min, gell Werner? :-)  glücklich wer so einen hat. Ich frage mich, ob du den auch wegen 1 Pizza anwirfst und wie lange die Aufheizzeit ist ???)
Wen es interessiert, hier geht's zu >>> Werners Brotbackofen

Kommentare:

  1. Hallo, komme gerade von Wiebkes Bäckerei rüber und mir gefällt die Seite! Vor allem, weil es auch herzhafte Rezepte gibt. Da werd ich mal weiterstöbern! Viele Grüße
    Claudia Sch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, das freut mich aber, liebe Claudia :-) Dann herzlich willkommen in meinem Blog und viel Spaß beim Herumstöbern
      Liebe Größe von Barbara

      Löschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen. Dazu einfach bei Profil auf Name/URL klicken und Deinen Namen eintragen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.