Mittwoch, 26. Oktober 2011

So kann's gehen - oder: heute war nicht so mein Tag

Ja, ich weiß so Tage gibt's, wo "alles" schief läuft. Man sollte einfach nicht alles auf einmal machen, aber man meint, es geht doch. Bin eben doch nicht "multitasking". Tja, ich habe mir sagen lassen von der lieben Heike, dass es mit einem Induktionsherd keine solche Putzerei geworden wäre, aber ich liebe meinen äußerst zuverlässigen, stink normalen 19 Jahre alten Herd mit Ceranfeld, und da musste ich eben durch.
Immerhin ist es mir erst 2 x in dieser Zeit passiert, dass mir blöderweise die Milch übergekocht ist. Ich habe Semmelknödel gemacht und brauchte heiße Milch. Und es ist nicht passiert, weil ich etwas anderes für's Kochen vorbereitet habe, nein, weil ich nebenher am Computer gehockt bin. Selber schuld!
Und so sah es dann aus: (Ich konnte mir nicht verkneifen, erst ein Foto zu schießen, und dann erst die Sauerei zu beseitigen *grins*):


Photobucket

Kommentare:

  1. Arme Barbara,
    ich hoffe, du hast die Herdplatte wieder ganz sauber bekommen.
    Das passiert immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann!
    Lustigerweise habe ich gestern auch Semmelknödel zubereitet, ich habe die Milch in der Mikrowelle erwärmt!
    LG Edith

    AntwortenLöschen
  2. Edith, danke für deine netten Trostworte, aber ich war ja selbst schuld. Ich habe auch eine Mikrowelle, die ich aber eher nur im Notfall zum Wärmen von Speisen nehme, oder wenn mein Sohn am Nachmittag erst zum Essen heimkommt und ich bereits wieder arbeite. Ich habe aber von "Ilse Landfrau" erfahren: "im "Magazin" gibt es ein Porzellanteil, das man in die Milch legen kann. Wenn es scheppert, wird man an die Milch auf dem Herd erinnert. Hilft und ist bei mir wirklich auch eine Notwendigkeit." Wäre nicht schlecht, oder?

    Einen lieben Wink mit dem Kochlöffel von
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. O je, o je, eine blöde Angelegenheit,
    ich hoffe, du hast ihn wieder sauber bekommen.
    Ich nehme auch lieber die Mikro.
    Liebe Grüße Anneliese

    AntwortenLöschen
  4. Geputzt ist schon, einfach tropfnassen Lappen auf noch ziemlich heiße Platte gelegt, in Kombination mit Ceranfeld-Schaber, da war das ziemlich schnell beseitigt ... :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen oder trage dich mit Deinem Profil ein. Dazu einfach bei “Profil“ auf “Name/URL“ klicken und Deinen Namen eintragen oder Dich mit Deinem Google-Profil einloggen.
Ich behalte mir vor, anonyme Kommentare einfach zu löschen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.