Samstag, 5. November 2011

Eine Hommage an Julia Child - ein Boeuf Bourguignon . . .

. . . das bei mir wohl eher Boeuf Bordelaix heißen müsste, da ich keinen Burgunder, sondern einen Bordeaux verwendet habe. Die Hauptzutaten sind Rindfleisch und als Wein Burgunder, deshalb der Name.

Es ist schon super, was sich die Mitglieder der offenen Facebook-Gruppe 'Käptn's Dinner' als Event für dieses Wochenende ausgedacht haben - ausgelöst von der Wiederholung des Fernsehfilms "Julie & Julia" (kurzer Trailer) mit Meryl Streep:
Jeder, der Zeit und Lust hat, solle am Wochenende auf seine Art und Weise dieses Gericht nachkochen. Also, eine Art Koch-Flashmob.

Die Kochanleitung von Julia Child: (auf englisch und in schwarz-weiß)





Zitat Wikipedia: "Neue Bekanntheit hat das Bœuf bourguignon durch den Film "Julie & Julia" erhalten, der sich um die Hobbyköchin Julie Powell und ihren Blog dreht und in dem Bœuf bourguignon eines der Hauptgerichte ist." 

Momentan sind wohl einige wohl schon fertig, andere noch fleißig am Brutzeln. Fotos des Gerichts können dann in ein gemeinsames Album in Facebook hochgeladen werden. (Aber meine veröffentliche ich selbstverständlich hier im Blog, als nächstes Posting!) 

So ging es los:

Ich setzte am Montag folgenden Beitrag in die Gruppe:

TV-Tipp für morgen, ein Film über einen Koch-Blog "JULIE & JULIA", Die. 01.11.2011, SAT 1, 20.15 Uhr - wen's interessiert :-)
"Julia Child zieht im Jahr 1949 von Amerika nach Paris. Gelangweilt von ihrem Hausfrauendasein sucht sie sich eine Aufgabe und fasst einen aberwitzigen Plan: Sie will Köchin werden. Und sie schreibt ein Kochbuch, das sie berühmt machen soll. Julie Powell lebt im Jahr 2002 und ist gelangweilt von ihrem Leben als Bürokraft. Bis ihr das Buch von Julia Child in die Hände fällt. Sie fasst den aberwitzigen Plan, alle 524 Rezepte der Kochlegende zuzubereiten - in 365 Tagen."

 
TV14 Info: Als erste Autorin nutzte Nora Ephron [...] hier ein Internet-Tagebuch für das Skript zum Film. 2002 veröffentlichte Julie Powell einen Blog über ihre Kocherlebnisse.


Dann kam der Vorschlag von den "Matrosinnen" bei 'Käptn's Dinner' Marion Prosenz und Mina Große Boymann, dieses Gericht am Wochenende nachzukochen.


Hier geht's zu meinem >>> Rezept


Photobucket

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen. Dazu einfach bei Profil auf Name/URL klicken und Deinen Namen eintragen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.