Dienstag, 5. Februar 2013

Riesengarnelen in Olivenöl-Butter mit Knoblauch und Petersilie

Die rohen Riesengarnelen, die ich am Freitag auf dem Wochenmarkt gekauft habe, habe ich ganz einfach zubereitet, aber nichts desto trotz sehr wohlschmeckend:



Zutaten pro Person:
3 - 5 Riesengarnelen, roh, mit Schale, Stückzahl je nach Hunger, oder ob Vor- oder Hauptspeise
1 - 2 Knoblauchzehen
3 - 4 EL Olivenöl
1 - 1,5 EL Butter
frische Petersilie
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle, evtl. etwas Chili

Und so geht's:

Schäle die Riesengarnelen (falls mit Kopf, zuerst den Kopf abdrehen, auf der Unterseite beginnend die Schalen von den Beinen zum Rüchen hin hochklappen, entferne bei Bedarf den Darm auf der Rückseite, indem du den Rücken ein flach einschneidest und den Darm mit Hilfe des Messers herausziehst. Das ist nur nötig, wenn er dunkel oder rötlich ist. Wasche die Garnelen und tupfe sie mit einem Papierhandtuch trocken.
Schäle die Knoblauchzehen, schneide sie in Scheiben oder Stifte. Hacke die frische Petersilie klein.

Erhitze Olivenöl und Butter in einer beschichteten Pfanne und brate die Garnelen darin von beiden Seiten etwa 3 min an, sie sollen gar sein (kompletter Farbumschlag von grau nach rot), das aber nicht trocken gebrutzelt.
Sobald Du die Garnelen gewendet hast, gibst du den Knoblauch und die Petersilie dazu und würzt zum Schluss mit Salz, Pfeffer und je nach Gusto auch mit etwas Chili. Der Knoblauch soll nicht braun werden, sonst wird er bitter.

Wenn Du magst, servierst Du die Garnelen zusammen mit dem restlichen Öl aus der Pfanne. Das kann man prima mit Baguette auftunken. Es schmeckt wunderbar so.



Kommentare:

  1. Ich liebe einfache und doch so herrliche Rezepte wie dieses! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhh von diesen Tierchen hatte ich ja in der letzten Zeit eigentlich genug aber wenn ich diese Bilder sehe , könnt ich schon wieder.Einfach nur lecker.
    lg Martina

    AntwortenLöschen
  3. Schaut echt super aus, da würde man gerne mal die Gabel zücken ;)

    Liebe Grüße ins Wochenende
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, und Euch auch, liebe Kerstin, ich hoffe, ihr habt keinen Faschingsstress! Bei uns läuft es diesbezüglich sehr geruhsam

      Löschen
  4. mannomann barbara > das sieht uuuunheimlich lecker aus > mir läuft das wasser im mund zusammen!!!!!!!!

    schönes WE und VIEL SPASS mit der family!!

    lg renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, sieh an, haben wir da den gleichen Geschmack? :-)
      Danke, es war schön mit der Family

      Löschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen. Dazu einfach bei Profil auf Name/URL klicken und Deinen Namen eintragen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.