Montag, 15. Juni 2015

Hugo-Zitronen-Torte oder: Holunderblüten machen's einfach aus!

Den Duft von Holunderblüten liebe ich sehr, deshalb musste ich dieses Rezept aus "Der praktische Gartenratgeber" (Mai 2015) unbedingt sofort ausprobieren. Das Biskuitrezept habe ich durch mein erprobtes ersetzt, das ist auch weniger süß. Und was soll ich sagen, ich war total begeistert, wie gut es schmeckt. So etwas Frisches zum Kaffee habe ich schon lange nicht mehr gegessen! Und da wir uns gerade mitten in der Saison für Holunderblüten befinden, habe ich das Rezept gleich für Dich aufgeschrieben, dann hast Du die Gelegenheit, es auch noch nachzumachen, solange es noch Holunderblüten für Sirup gibt. Oder Du hast praktischerweise wie ich noch welchen in Deinem Vorrat, umso besser!

Die Torte schmeckt genauso, wie sie hier auf diesem Foto aussieht: frisch-säuerlich, unterstrichen von angenehmer Süße, aber gerade richtig, nicht zu süß, wirklich!  Und, magst Du ein Stück von meiner Hugo-Zitronen-Torte kosten?


Zutaten für 1 Backblech (ca. 20 Stücke)

Biskuit:
6 Eier

120 g Zucker
1 EL Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
150 g Mehl Type 405
1 Msp. Backpulver

evtl. 6 EL Weißwein zum Tränken (kannst Du auch weglassen)

Füllung:
1 kg Joghurt, 1,5 %ig
200 ml >>> Holunderblütensirup
16 Blatt Gelatine
800 g Schlagsahne

2 Pck. Tortenguss
2 gehäufte EL Zucker
Saft von 1 Bio-Zitrone (ca. 40 ml)
460 ml Wasser

insgesamt ca. 3 Bio-Zitronen, wobei von einer der Saft genommen wird, die anderen beiden für die Deko mit einem sehr scharfen Messer in ultradünne Scheiben geschnitten werden. Da die rohen Zitronenscheiben nicht unbedingt jedermanns Sache sind, könntest Du sie auf Kosten der Optik auch weglassen und dafür den Saft von 2 Zitronen (ca. 80 ml) für den Tortenguss mit Wasser auf 500 ml auffüllen. Ganz nach deinem Geschmack!


Und so geht's:

Heize den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vor.

Biskuitboden:

Schlage für den Biskuit die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker sehr lange auf, mindestens 6 - 10 min, dann brauchst Du die Eier nicht trennen und das Eiweiß separat steif schlagen. Das spart Geschirr und geht auch insgesamt schneller. Ich mache das in der Küchenmaschine, so wird mein Arm nicht lahm.

Mische das Mehl mit dem Backpulver und hebe es mit einem Spatel oder einem richtig großen Scheebesen vorsichtig unter. Verteile den Teig auf einem gefetteten und bemehlten Backblech (geht auch auf Backpapier) und backe den Boden ca. 20 min bei 170 °C goldgelb.

Lass den Boden auskühlen, bevor Du die Füllung darauf gibst. Tränke ihn nach dem Erkalten gegebenenfalls mit dem Weißwein.


Füllung:

Weiche die Gelatine nach Vorschrift 5 - 7 min in kaltem Wasser ein. Verrühre für die Füllung den Joghurt mit dem Holunderblütensirup. Schlage die Sahne steif und stelle sie bis zur Verwendung kühl.

Löse nun die gut ausgedrückte Gelatine in einer Schüssel über dem Wasserbad auf (ich mache das in der Mikrowelle, ca. 1:30 min bei 400 Watt, einfach beobachten, wenn sie zerlaufen ist, ist sie fertig)
Rühre zügig ein paar Löffel von der Joghurtmasse unter die Gelatine, schnell und gut verrühren, damit es keine Klumpen gibt, und rühre nun dieses Gelatine-Joghurt-Gemisch zügig unter den restlichen Joghurt.

Stelle den Joghurt nun in den Kühlschrank zum Gelieren, das ging bei mir relativ schnell, also aufpassen! Rühre alle paar Minuten um, dann merkst du schon, wenn die Masse deutlich anzieht. Ziehe dann die steifgeschlagene Schlagsahne unter. Lass es weiter gelieren, aber nur soweit, dass Du die Masse noch gut auf dem Biskuit verteilen kannst.

Solltest Du einen quadratischen, verstellbaren Backrahmen als Begrenzung verwenden, kannst Du die Johurt-Sahne-Masse früher einfüllen, aber natürlich schon etwas angeliert. Ich habe sie frei auf dem Boden aufgestrichen und deshalb länger gewartet, dass die Masse nicht vom Boden läuft. Ich bin eigentlich ziemlich bequem und erspare mir gerne zusätzlich Spülarbeit.


Mit einer Palette glatt abziehen. Kalt stellen, bis es richtig fest ist.


Schneide die heiß abgewaschenen Bio-Zitronen für die Deko mit einem sehr scharfen Messer in hauchdünne Scheiben, pro Tortenstück eine, bei mir waren das also 20 Stück.


Oder mach es Dir einfacher, wie oben schon mal beschrieben, ohne Zitronenscheiben, dafür mit mehr Zitronensaft im Tortenguss. Dekorieren kann man dann auch nur mit Zitronenzesten und Zitronenmelisse.

Koche nun aus den Zutaten nach Vorschrift einen Tortenguss. Lass ihn 2 min abstehen, damit die Luftbläschen herausgehen und der Guss etwas kühler wird, aber natürlich noch nicht anzieht.
Verteile davon Löffel für Löffel vorsichtig ganz dünn über die aufgelegten Zitronenscheiben und die restlichen Oberfläche.


Aufpassen, dass der Guss wirklich nicht zu heiß ist, sonst löst sich die Joghurt-Creme an und vermischt sich mit dem Guss. Dann sieht der nicht mehr so schön klar aus.

Schneide die Torte in gefällige Stücke, verziere sie, wenn Du magst, mit Zitronenschalen-Zesten und etwas Zitronenmelisse und zaubere Deinen Gästen damit ein Lächeln ins Gesicht:



Kommentare:

  1. sieht sehr lecker aus,werde sicher nachmachen beim nächsten geburstag. gruß edeltraud

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mach ihn dieses Wochenende wieder, es soll heiß werden und er schmeckt sooo erfrischend! :D

      Löschen
  2. ein Hugo im Glas ist nicht zu verachten und deinen tollen kuchen würde ich auch nicht ablehnen...
    das Rezept merk ich mir!!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oder einfach am besten beides: vorher einen Hugo als Aperitif, danach zum Kaffee ein Stückchen von der Torte :D

      Löschen
  3. Hm, die hast du total lecker dekoriert, macht Lust darauf, reinzubeißen! Holunderblütensirup ist ja nicht meines, irgendwie bin ich zu doof und meiner schmeckt immer angebrannt. Ich hab's da eher mit Holunderblütensaft, muß nicht kochen. Dieses Jahr mache ich allerdings keinen, ist noch vom letzten Jahr da... Der muß erst mal weg.

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob, liebe Llewella :D wie kann der angebrannt schmecken? oder beschreibst du den Geschmack einfach nur so? Ich finde, pur riecht er irgendwie anders als dann in der Verdünnung in einem Rezept. Aber wenn du mit Saft genauso gut zurecht kommst, auch gut, dann musst du eben einfach etwas mehr Zucker ans Rezept geben :D Saft muss nicht kochen? Wie stellst du denn Saft aus BLÜTEN her? Beim Entsaften von HolunderBEEREN wird ja schon gekocht bzw. dampfentsaftet. Da bin ich mal gespannt, ob du meine Frage mitbekommst, bin gespannt auf deine Antwort.

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Che golosità!!
    Da vera pasticcera.
    Buona giornata

    AntwortenLöschen
  5. Hallo! Sieht sehr köstlich aus eine tolle Idee für einen ganz besonderen Anlass. Werde ich mir auf jeden Fall merken. Lg aus einem Hotel Südtirol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, viel Spaß beim Nachmachen für den nächsten besonderen Anlass, liebe Diana :D

      Löschen
  6. Tolles Rezept. Ich denke das werde ich definitiv mal ausprobieren - allerdings kommen mir 16 Blatt Gelantine recht viel vor. Werde es mal mit etwas weniger versuchen =)

    Liebste Grüße

    Julia von www.kochhandwerk.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es nicht machen, die Creme war damit nicht "bocksteif" oder unangenehm, sondern hatte einfach einen schönen Stand, dabei immer noch schön cremig. Es ist ja doch viel Joghurt drin und auch von der Sahne, insgesamt 1,8 kg Masse zum Festigen. Ich weiß, dass es auf den Packungen heißt, 12 Blatt für 1 Liter Flüssigkeit, aber wenn du das Risiko eingehen möchtest, kannst Du es ja gern versuchen und darüber berichten, wie es geworden ist :D

      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  7. Ein sehr leckerer Kuchen, den ich schon sehr oft gemacht habe. Schön erfrischend und für jeden Anlass :) Gruß aus dem Kalterer See Hotel

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Barbara,
    heute gab's diesen leckeren Kuchen und ich habe dickes Lob bekommen. Bei diesen Temperaturen ist der Kuchen genau das Richtige.
    Ein wenig habe ich etwas abgeändert. Den Guss habe ich noch mit Holunderblütensirup bis auf 200 ml aufgefüllt und damit das Ganze nicht ganz so säuerlich durch den Zitronensaft ist etwas Zucker hinzugegeben. War genau richtig und total lecker.
    Ich verwende gern anstatt Gelantine das Agar Agar. Mit etwas Geschick und etwas Umrechnen hat es super funktioniert.

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Das nächste folgt mit Sicherheit.
    Im übrigen hast du eine prima Seite, Glückwunsch.

    Liebe Grüße
    Madlen

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen oder trage dich mit Deinem Profil ein. Dazu einfach bei “Profil“ auf “Name/URL“ klicken und Deinen Namen eintragen oder Dich mit Deinem Google-Profil einloggen.
Ich behalte mir vor, anonyme Kommentare einfach zu löschen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.