Samstag, 20. August 2011

Zucchini "Caprese" mit Mozzarella à la Barafra

Aus der "Not" geboren, weil mein Mann keine rohen Tomaten mag, entstand meine tomatenlose Variante von Insalata Caprese (Tomaten mit Mozzarella -  für mich DAS Sommeressen schlechthin!) extra für ihn und alle, die keine rohen Tomaten mögen, außerdem entgegen dem Originalrezept mit Balsamico-Essig und Knoblauch, wir mögen sie so. 

statt Tomaten werden gebratene Zucchini verwendet.



Zutaten:
Zucchini 
Olivenöl
Mozzarella
dunkler Balsamico-Essig
Knoblauch
Salz, Pfeffer, (oder Kräutersalz), frisches Basilikum

Und so geht's:
Ca. 1/2 cm dicke Zucchini-Scheiben in Olivenöl anbraten, bis sie braun werden, dann mit den abgekühlten Zucchini genauso wie bei Tomate-Mozzarella verfahren. (Für Soja-Fans: statt Mozzarella habe ich auch schon geräucherten Tofu in Scheiben geschnitten, schmeckt auch lecker.)
Man kann auch Zucchini und Tomaten abwechselnd in diesselbe Form einschichten, sieht farblich sehr schön aus, also abwechselnd Tomate-Mozzarella-Zucchini-Mozzarella-Tomate-Mozzarella, ... oder wie bei uns die eine Hälfte der Auflaufform mit Zucchini-Mozzarella, die andere Hälfte mit Tomate-Mozzarella, damit ja nichts vom Tomatengeschmack an die Zucchini kommt (Mag mein Mann ja nicht :-)) ) und nach Belieben würzen.

Ich persönlich würze so:
auf die eingeschichteten Zuchini-(Tomaten-) und Mozzarellascheiben Balsamico-Essig träufeln, Salz und Pfeffer frisch aus der Mühle darüber mahlen (oder auch ein gutes Kräutersalz) und durchgepressten oder in hauchdünne Scheiben geschnittenen Knoblauch nach Geschmack darauf verteilen, noch ein wenig Olivenöl daraufträufeln (man braucht nicht so viel, weil die Zucchini ja schon in Öl angebraten wurden) und in Streifen geschnittenes Basilikum darauf verteilen.



Kommentare:

  1. Hmmmm, lecker. Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Auch wenn man Tomaten mag ist das eine prima Alternative. Yammi.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ja, da hast du Recht, ich haue da auch immer kräftig rein, und esse nicht nur von der Tomaten-Mozzarella-Fraktion :-))))

    GGLG zurück Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Rezept hat mich gleich angelacht, vor allem weil man auch ein bißchen variieren kann.
    Mir ist auch bei den anderen Rezepten das Wasser
    im Mund zusammengelaufen!
    Gefällt mir sehr gut dein Blog, auch die nette Einleitung vor jedem Rezept!
    Freue mich schon auf viele weitere Rezepte von dir!
    LG Edith

    AntwortenLöschen
  4. backen kannse...kochen kannse...tollen blog erstellen kannse...

    WAS kannse NICHT? ;-)))

    tolles rezept barbara.....werd´s nachkochen.....geeignet für leute, die abspecken wollen :-)

    (in vorfreude)- schmatzendes grüßle renate

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Edith,
    schön, dich in meinem Blog als Leserin zu haben! :-))) Werde mir Mühe geben, weiterhin schöne Rezepte einzustellen, damit du am Ball bleibst. :-)))

    Hallo Renate,
    aah, das Lob geht runter wie Honig. *grins* wünsche Dir viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist aber eine tolle Idee. Ich kann mich mit rohen Tomaten, so ganz pur, nämlich auch noch nicht so anfreuden...
    Schöne Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, wenn ich dir damit eine Freude machen konnte :-)

      Löschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen. Dazu einfach bei Profil auf Name/URL klicken und Deinen Namen eintragen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.