Sonntag, 11. Dezember 2016

Süßes Nüssebrot

Dieses Nüssebrot ist wirklich interessant im Geschmack. Ich finde, es schmeckt ein bisschen wie Russisch Brot, bestimmt kennst Du diese Süßigkeit in Buchstabenform, aber es ist viel knuspriger, da es doppelt gebacken ist, erst am Stück und dann noch ein weiteres Mal in Scheiben geschnitten. Außerdem ist es als "Zwieback" natürlich sehr lange haltbar. Auf den ersten Blick sieht das Gebäck unspektakulär aus, Du wirst aber überrascht sein, wie toll es schmeckt. Mit Cantuccini kann man es übrigens geschmacklich überhaupt nicht vergleichen, da nur Eiweiß im Teig ist.

Die Optik könntest Du noch verbessern, indem Du Nüsse bzw. Mandeln mit Schale verwendest, da sich diese dann im Brot deutlicher in ihrem Umriss abheben, aber feiner schmeckt es natürlich ohne Schale.



Zutaten für 1 Brot mit 30 cm Länge und ca. 5 cm Höhe

6 Eiweiße
1 Prise Salz
225 g Zucker
225 g Weizenmehl Type 405
75 g gemahlene Mandeln (oder andere Nüsse)
75 g ganze Mandeln, mit oder ohne Schale (oder andere Nüsse, z. B. Haselnüsse)
75 g Sonnenblumenkerne (oder andere Nüsse, z. B. Kürbiskerne oder Pistazien)
1 gestrichener TL Zimt
1 - 2 EL Rum

Und so geht's:

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Kastenform mit ca. 30 cm Länge fetten und bemehlen.

In einer größeren Rührschüssel die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dann nach und nach den Zucker einrieseln lassen und zusammen mit dem Rum unterschlagen.

Das Mehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Zimt in einer extra Schüssel vermengen und zusammen mit den ganzen Mandeln und den Sonnenblumenkernen auf den Eischnee geben und mit einem Spatel vorsichtig aber gründlich unterheben.

Die Masse in die vorbereitete Kastenform füllen und ca. 50 min im vorgeizten Ofen bei 180 °C backen. Auf einem Gitter ganz abkühlen lassen.


Nach dem Erkalten gleichmäßig in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, das geht ganz prima mit der Brotschneidemaschine.

Die einzelnen Scheiben auf einem Gitter oder Blech nebeneinander auslegen, und noch einmal ca. 10 min bei 180 °C  backen (trocknen), bis sie etwas Farbe genommen haben. Du kannst auch 2 Bleche gleichzeitig mit Umluft backen, dann die Temperatur aber nur bei 165-170 °C backen.


Die Nüssebrotscheiben sind ein nettes Mitbringsel und schmecken gut zu Glühwein, Tee und Kaffee. Ich könnte sie mir auch als leckere Knabberei auf einer Wandertour vorstellen.


Tipp: In diesem Gebäck kann man ganz ideal übrige Eiweiße aus der Weihnachtsbäckerei verwenden. Das Rezept kann sehr einfach auf eine andere Eiweißmenge umgerechnet werden.

Hier findest Du eine >>> Übersicht über alle Rezepte und sonstige Beiträge in meinem Blog, die mit Weihnachten zu tun haben, 




Follow my blog with Bloglovin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen oder trage dich mit Deinem Profil ein. Dazu einfach bei “Profil“ auf “Name/URL“ klicken und Deinen Namen eintragen oder Dich mit Deinem Google-Profil einloggen.
Ich behalte mir vor, anonyme Kommentare einfach zu löschen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.