Dienstag, 18. Dezember 2012

Basteltipp - Geschenkverpackung mit Serviettentechnik oder: heute mal nichts zu essen ;-)

Serviettentechnik ist ja nicht gerade der neueste Basteltipp, aber ich habe sie in Ermangelung von Weihnachts-Aufklebern dazu benutzt, Versandkuverts und auch Päckchen weihnachtlich zu gestalten. Das ist so gut geworden, dass ich Dir den Tipp nicht vorenthalten möchte. Erstens kannst Du damit Kuverts oder sogar Pakete ganz individuell gestalten, außerdem sparst Du richtig viel Geld, denn Aufkleber in dieser Größe kosten Unsummen. Und es ist überhaupt nicht schwierig!

Dazu brauchst du:

Servietten mit Motiven Deiner Wahl (davon nur die oberste bedruckte Schicht der 3 Schichten)
Kleber für Serviettentechnik z. B. "Art Potch Lack und Leim", geeignet für saugende Untergründe (alternativ Tapetenkleister)
1 weicher Borstenpinsel (die Größe hängt ab von der Größe des Ornaments, das Du aufkleben möchtest)

Möchtest Du normale Kuverts (ohne Kartonrückwand) bekleben, ist es am besten, ein Stück Karton ins Kuvert zu schieben, damit der Kleber nicht das gesamte Kuvert durchweicht. Ist die Versandtasche schon mit Karton verstärkt, brauchst Du das nicht.

Lege die oberste bedruckte Schicht der Serviette auf die gewünschte Stelle des Kuverts auf und beginne in der Mitte des Objekts zügig mit dem Pinsel Kleber aufzutragen, streiche dabei von der Mitte nach außen, arbeite dabei immer nass in nass. Ich mache das nicht in einem Zug von der Mitte bis ganz nach außen, sondern immer nur ein kleines Stückchen, in jede Richtung immer um das gleich Maß und arbeite mich dabei im Uhrzeigersinn von der Mitte aus immer weiter zum Außenrand vor.


Beim Auftragen des Klebers dehnt sich die Serviette etwas aus, aber keine Sorge, wenn Du dabei aber zentimeterweise sternförmig von innen nach außen vorgehst, dabei das Kuvert evtl. immer weiter drehst, wird das Ergebnis dennoch am Schluss gleichmäßig. Arbeite nicht zu oft und zu fest an derselben Stelle, damit das Motiv nicht ausreißt. Am besten übst Du beim ersten Mal auf einem Stück Papier, dann klappt das bestimmt prima. Kleine Fältchen im Motiv stören nicht wirklich, ansonsten kannst Du versuchen, sie vorsichtig mit genug Kleber am Pinsel auszustreichen.

Es ist ganz normal, dass sich das Papier dabei wellt (siehe Bild 10). Aber keine Sorge, beim Trocknen gibt sich das wieder weitgehend. Spätestens wenn Du das getrocknete Kuvert mit dem Inhalt bestückt hast und es nach dem Verschließen etwas presst (einfach mit einem Buch beschweren) oder gar mehrere gefüllte Kuverts übereinanderlegst, glättet sich die Oberfläche wieder völlig.

Verzierst du mit Packpapier umhüllte Päckchen mit Serviettentechnik, lege das Serviettenmotiv auf das fertig gepackte Paket auf und kleistere es genauso wie bei den Kuverts mit dem Pinsel fest. Auch hier wird die Oberfläche zuerst wellig sein, dann aber genauso wieder glatt, alleine durch das Trocknen oder eben ganz perfekt, indem Du auch sie nach dem Trocknen wieder eine Zeit lang mit einem Gegenstand beschwerst.

Und, sehen die fertigen Kuverts nicht hübsch aus? Eine einfache, aber sehr individuelle Möglichkeit, Verpackungen zu verzieren. Hier z. B. großes Motiv auf Kuverts im Format C 4




Kommentare:

  1. Tolle Idee..die werd ich mir für nächstes Jahr aufheben und damit schon im Sommer anfangen.
    :-))
    Im Moment bekomme ich meine Geschenke kaum eingepackt ...geschweige denn so nett dekoriert....dass Weihnachten aber auch immer so unverhofft kommen muss.....:-))
    Ich wünsche dir noch eine schöne und entspannte Zeit.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich wundere mich auch oft, wie schnell Weihnachten dann doch wieder da ist, aber die Geschenkefülle hält sich bei uns in Grenzen, es gibt ausschließlich Selbstgemachtes. In den weißen Kuverts habe ich Fotokalender für meine Geschwistern, in den braunen die ausgelosten Bücher "Rezepte für Sieger" an die glücklichen Gewinner verschickt.
      Ich drücke dir die Daumen, dass Du noch rechtzeitig bis zum Fest fertig wirst :-)

      Löschen
  2. Klasse Idee ... die sehen wirklich toll aus, letztes Jahr haben wir das an Ostern auch so gemacht und die Ränder noch mit Glitter eingefasst.
    Für Weihnachten hab Ich dieses Jahr garnichts vorbereitet, ist aber auch so schnell wieder Weihnachten ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Ostern habe ich bisher noch nie was verschickt, aber die Idee mit dem Glitter wäre auch für Weihnachten toll, da darf es ja auch so richtig "kitschig" sein :-) Ich mache die Kuverts schon einige Jahre so, aber habe sie erst jetzt gebloggt. Du bist wohl auch so eine einfallsreiche Bastlerin, Kerstin!

      Löschen
  3. Der Briefumschlag ist bei mir angekommen sieht ganz bezaubernd aus ;) DANKE
    und auch für das tolle Buch und die süßen Worte *-*

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. ......... /)
    …... ( , )
    .….|░░░|
    …..|░░░|☆
    ..☆|░░░|¸.¤“˜¨
    ¨˜“¤|░░ഐ¤ªგ“˜¨¨
    ¨˜“გª¤.¸::.¸.¤ªგ“˜¨¨
    ¤.¸*¸.¤ª“˜გ¨¨¨…… FROHE
    ¸.¤ªგ“˜¨¨ …… WEIHNACHTEN
    Schöne, …….. -`☆´- *´¨)
    …besinnliche, …… ¸.•´¸.•*´¨) ¸.•*¨)
    …… erholsame … (¸.•´… (¸.•` -`☆´-
    …-`☆´- … Feiertage !
    ………….. -`☆´-
    ……-`☆´-
    ..* ~*……..........und….*….*……allen
    .* ~*……..*ein glückliches
    .........und gesundes neues Jahr
    …*…..*.....…...*2013…*…*…

    Liebe Grüße Kerstin ☆

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen oder trage dich mit Deinem Profil ein. Dazu einfach bei “Profil“ auf “Name/URL“ klicken und Deinen Namen eintragen oder Dich mit Deinem Google-Profil einloggen.
Ich behalte mir vor, anonyme Kommentare einfach zu löschen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.