Sonntag, 29. April 2012

Tiramisu mit Mandarinen ...

Gestern hat sich ein Geburtstagskind Tiramisu als Mitbringsel für seine Party von mir gewünscht - für 25 Personen. Es freut mich ja, dass mein Tiramisu immer so gut ankommt, aber kannst Du Dir vielleicht vorstellen, dass ich mich schon iiiirgendwie auf dieses Dessert reduziert fühle, denn jeder wünscht sich immer nur Tiramisu von mir, weil es ja angeblich soooo schwierig zu machen sei. Finde ich gar nicht! Dabei kann ich kann wirklich anderes! ;-)))

Naja, aber Wunsch ist Wunsch ... Dieses Mal habe ich mir eine neue Variante ausgedacht, damit es etwas frischer herüberkommt: Ich habe einfach abgetropfte Mandarinen aus der Dose auf die getränkten Löffelbiskuits gelegt und dann die Creme darüber gestrichen.


Das Rezept zur Creme nach klassischer Art findest du >>> hier in meinem Blog.

Selbstverständlich kann man die Hälfte des Mascarpones auch durch Magerquark ersetzen, dann wird es etwas leichter :-)

Kommentare:

  1. Tiramisu ist aber auch immer was Feines ...
    ich muss auch immer das Dessert mitbringen ;)
    Manch einer hat kein Händchen für sowas o. auch keine Lust ... freu DIch dass dein Dessert so gut ankommt .

    ╔╗…..♥
    ║═╗aaaaanz viele liebe
    ╚═╝.╠╣ERZLICHE Grüße in den Sonntag
    von Kerstin ☸ڿڰۣ-

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Kerstin, du hast Recht, aber ich würde auch gerne einfach mal ein Überraschungs-Dessert machen. Natürlich freue ich mich, wenn man eins meiner Rezepte besonders gern mag :-) Sollte nicht undankbar klingen!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen. Dazu einfach bei Profil auf Name/URL klicken und Deinen Namen eintragen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.