Sonntag, 20. November 2011

Joghurt-Orangencreme mit Orangenfilets oder Granatapfel

Eine leckeres, frisches Dessert kommt immer gut an, vor allem z. B. nach einem "schwergewichtigen" Weihnachtsessen. Wir mögen sehr gerne diese leckere Joghurt-Orangencreme, die wahlweise mit filetierten Orangen oder Granatapfelbeeren oder auch mit beidem garniert wird. Selbstverständlich schmecken auch Fruchtsoßen aller Art auch hervorragend dazu.




Zutaten für ca. 6 - 8 Personen:
600 g Joghurt 3,5 %ig
2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
ca. 50 g Honig (je nach gewünschter Süße)
2 EL Cointreau (Orangenlikör)
5 Blatt Gelatine
300 g Schlagsahne
1 Bio-Orange (Abrieb und Filets)
1 Granatapfel (ein paar Kerne davon)
evtl. gehackte Pistazien zum Garnieren

Orange heiß waschen, abreiben, Filets auslösen.

Joghurt, Bourbon-Vanillezucker, Honig, Cointreau, Orangenabrieb miteinander verrühren.
Die Gelatine 5 min in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen die Schlagsahne steif schlagen.

Gelatine ausdrücken und in der Mikrowelle 15 sec. bei 600 Watt oder durch Erwärmen auf dem Herd auflösen. Ein Paar Löffel von der Joghurtmasse in die Gelatine einrühren, dann das Gemisch zügig unter die restliche Joghurtmasse rühren. Schlagsahne unterheben.


Die Creme entweder in Portionsgläschen abfüllen und mindestens 2 Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren mit Orangenfilets und/oder Granatapfel (oder Fruchtsoßen jeglicher Art) dekorieren, evtl. noch gehackte Pistazien aufstreuen  ...



... oder in der Rührschüssel fest werden lassen, danach mit einem Löffel Nocken abstechen und mit den Früchten dekorieren:


Oder in kleine Porzellanförmchen oder Kaffeetassen einfüllen und nach dem Festwerden stürzen (Foto folgt noch). Dazu müssen unbedingt 6 Blatt Gelatine verwendet werden. Die Förmchen ein paar Sekunden in kochendheißes Wasser halten, mit einem Messer innen um den Rand fahren, Förmchen leicht schräg halten, in den Schnitt "anblasen" (dann löst es sich prima) und schnell auf ein Tellerchen stürzen.
Mit Früchten dekorieren.

Mit diesem Dessert beteilige ich mich ebenfalls am Blog-Event von Ilse Landfrau "Unser bestes Weihnachtsessen". Als Ergänzung zu meinem Hauptgericht >>> Schlesische Biertunke

1 Kommentar:

  1. Hallo Barbara.
    Die Idee mit der Creme gefällt mir mehr als gut zum Abschluss unseres Weihnachtsmenüs 2011.
    Du hast Recht, es ist höchste Zeit mit den Planungen zu beginnen.

    Ciao Werner
    Cucinaepiu.de

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen oder trage dich mit Deinem Profil ein. Dazu einfach bei “Profil“ auf “Name/URL“ klicken und Deinen Namen eintragen oder Dich mit Deinem Google-Profil einloggen.
Ich behalte mir vor, anonyme Kommentare einfach zu löschen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.