Donnerstag, 1. September 2011

Zucchini gebraten

Zack, bums  -  hier ein ganz schnelles und einfaches Rezept, um endlich der Zucchiniflut aus dem Garten Herr zu werden:

(und diesmal ein Rezept mit wenig Text für eine spezielle Leserin, die moniert hat, dass meine Posts immer so viel Text haben ;-) Aber es soll Leser geben, die froh sind, wenn man ausführlich erklärt!)



Und so geht's:
Einfach die Zucchini, egal welcher Größe in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, in Olivenöl gut anbraten, mit einem guten Kräutersalz würzen und wenn man mag mit >>> selbstgemachter Balsamico-Reduktion beträufeln.


Die Zucchinischeiben schmecken sehr gut zu Fleisch oder Fisch, aber auch ganz allein als vegetarisches Gericht frisch aus der Pfanne, wie wir es heute Mittag genossen haben. Es war soooo lecker, wir haben gemampft, bis wir nicht mehr konnten und dabei zu zweit eine riesige Zucchini vertilgt.

Kommentare:

  1. also um ehrlich zu sein, gefällt mir das immer sehr, wie ausfühlich du berichtest!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. grins, immer ehrlich sein ;-) !!! Danke, liebe Wiebke!

      Löschen
  2. Hallo Barafra,

    der letzte Kommentar ist zwar von 2012. Blättere gerade das Inhaltsverzeichnis durch.
    Deine genauen Beschreibungen und die passenden Fotos dazu sind sehr gut. Selbst wenn man weiß, wie etwas gemacht wird ist es doch schön eine genaue Anleitung zu haben. Sei es, dass man etwas erfährt, wie es vielleicht noch besser gehen kann, sich den einen oder anderen Trick abgucken. Dann sollte man auch nicht vergessen, dass es auch "Anfänger" gibt, die mit Sicherheit sehr froh sind, über dieses genaue Schreiben der einzelnen Handgriffe für die Fertigstellung eines Rezepts.

    Da gibt es Koch- und Backbücher die weniger genau sind, so dass man sich da schon mal fragen musste: "Häh, wie soll das gemeint sein".

    Kann mir bei deinen Rezepten nicht passieren. Auch wenn ich kein Anfänger bin. Ich frage mich - Wozu noch Koch- oder Backbuch kaufen. Hier habe ich alles.

    Die Leserin deines Blogs, der deine Ausführungen zu lange sind, könnte diese doch einfach überspringen und sich nur den Zutaten zuwenden. Das Ergebnis würde ich dann jedoch sehen wollen ... hi hi

    Außerdem schreibst du ja auch, dass dieser Blog deinem Sohn gewidmet ist.

    Viele liebe Grüße

    Iris

    P. S. Kann leider nicht mit Name/URL schreiben.
    Sorry, wenn es Anonym ist.
    Ich bin Iris, die gerne auf deinem Block stöbert.

    Übrigens eine sehr schöne qualitativ hochwertige Küche, auch wenn diese bereits 19 Jahre alt ist.
    Mit Sicherheit seht gut gepflegt

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du Zeit auf meinem Blog verbringst, Vielleicht kann Dich das eine oder andere Rezept zum Nachkochen animieren, über Deine Rückmeldung oder Deinen netten Kommentar freue ich mich sehr :-)))
Anonyme Kommentare mag ich nicht so gerne, deshalb bitte ich Dich: Unterschreibe doch bitte Kommentare mit Deinem Namen. Dazu einfach bei Profil auf Name/URL klicken und Deinen Namen eintragen.
Fragen, die Du bei einem Post stellst, werden auch in diesem beantwortet, also bitte wieder vorbeischauen oder in der rechten Sidebar die Kommentare abonnieren.
Kommentare, die augenscheinlich nur dazu dienen, unerbetene Werbelinks für die Seite/Firma des Kommentators zu posten, werden gelöscht, im Wiederholungsfall eine Aufwandsentschädigung von 50 € in Rechnung gestellt.